Building indicators for inclusive development I: the background

The paradigm of inclusion is demanded by the UN Convention on the Rights of Persons with disabilities. Thus projects and activities should be in line with the the general principles (article 3) of the UN CRPD and its aims should be respected. Which is easy, in theory. Turing towards practice this becomes far more difficult.…… Building indicators for inclusive development I: the background weiterlesen

Wie gründet man ein Integrationsunternehmen VI: Es geht langsam voran

Die Gründung eines neuen Integrationsunternehmens in Berlin und Brandenburg für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung nimmt langsam Form an. An verschiedenen Baustellen findet gerade intensive Arbeit statt, um bis Ende Oktober 2011 das erste wichtige Ziel der Gründung einer Mini GmbH erreicht zu haben: In langen Gesprächen mit einzelnen Vertreter/innen von Bildungs- und Qualifizierungsträgern…… Wie gründet man ein Integrationsunternehmen VI: Es geht langsam voran weiterlesen

Bildung inklusiver Indikatoren für Beschäftigung

Dieser Beitrag ist aus pragmatischen Gründen im Rahmen einer Studie auf Englisch. Creation of inclusive indicators for employment The UN CRPD marks a major shift in international law for persons with disabilities. It promotes a rights-based approach and a social model approach for the inclusion of persons with disabilities. Still it stays at a rather…… Bildung inklusiver Indikatoren für Beschäftigung weiterlesen

Kirgisien: Soziale Unternehmen von Menschen mit Behinderung

Karakol ist eine Stadt im Osten Kirgisiens. Es liegt 10 km östlich vom Issy Kul See, der durch einen Roman von Tschingis Aitmatov (Der weiße Dampfer), in Deutschland bekannt wurde. Karakol mit seinen rund 60.000 Einwohnern liegt in einer landwirtschaftlichen Region und ist in seiner weiteren Umgebung von bis zu 3000 Meter hohen Bergen umgeben.…… Kirgisien: Soziale Unternehmen von Menschen mit Behinderung weiterlesen

Wie gründet man ein Integrationsunternehmen V: Die Rückmeldung vom FInanzamt

Wie in Beitrag IV beschrieben ist die Gesellschaftsform die Basis für ein vernünftiges Funktionieren des Integrationsunternehmens. Eine Schwierigkeit ist die angemessene Formulierung des Gesellschaftsvertrages. Nachdem Anfang Juli der erste Entwurf an das Finanzamt geschickt wurde, kam nun Ende Juli die erste Rückmeldung. Nach einer ersten Ernüchterung ist diese aber nicht so schlecht: Klare Formulierung des…… Wie gründet man ein Integrationsunternehmen V: Die Rückmeldung vom FInanzamt weiterlesen

Migration und Behinderung

[Update 2. August 2011] Die Examensarbeit steht jetzt auch als Datei im epub Format für Ebook Lesegeräte zur Verfügung. Examensarbeit über die Kommunikation zwischen Migrantenfamilien und der Schule für Schüler mit geistiger Behinderung im epub Format [Update] Migranten machen einen wesentlichen Teil der deutschen Bevölkerung aus. Immer wieder wird diese Bevölkerungsgruppe diskriminiert und es wird…… Migration und Behinderung weiterlesen

Wie gründet man ein Integrationsunternehmen IV: die Gesellschaftsform

Für die Form der Integrationsfirma ist die Gesellschaftsform von großer Bedeutung. Sie bestimmt zum einem die inhaltliche Ausrichtung, die Teilhabemöglichkeit anderer Vereine sowie Gesellschaften und die Akzeptanz durch externe Stellen. Besonders für Integrationsunternehmen mit dem Ansatz der kooperativen Beschäftigung, wie sie in Teil III dieser Serie beschrieben wurden, ist die Gesellschaftsform ausschlaggebend für die wirtschaftliche…… Wie gründet man ein Integrationsunternehmen IV: die Gesellschaftsform weiterlesen

Zur Umsetzung der UN-Konvention in Berlin

Am 10. Juni 2011 wurde dem Berliner Abgeordnetenhaus eine Information zur Umsetzung der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen konsequent in Berlin umsetzen) zur Kenntnisnahme vorgelegt. Diese Initiative ergibt sich bereits aus der 46. Sitzung des Abgeordnetenhauses vom 30. April 2009 und einer weiteren Konkretisierung…… Zur Umsetzung der UN-Konvention in Berlin weiterlesen

Lesenswert: Weltbericht Behinderung der WHO

Bereits Anfang Juni haben die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Welt Bank den World Report on Disability veröffentlicht. Der Bericht soll Regierungen und der Zivilgesellschaft auf Basis einer wissenschaftlichen Basis eine umfassende Beschreibung und Analyse von Behinderung weltweit geben. Darauf aufbauend werden Empfehlungen für nationale und internationale Akteure gegeben. Aufbauend auf einer aktuellen Definition von Behinderung…… Lesenswert: Weltbericht Behinderung der WHO weiterlesen

Wie gründet man ein Integrationsunternehmen III: Aktiv werden

Nach dem wälzen von Theorie, Konzepten und Bedenken über die kooperative Beschäftigung ist eine logische Folge der Versuch, ein Integrationsunternehmen in Berlin und Brandenburg zu gründen. Dies wird zwar etwas dauern, da mit den entsprechenden Kostenträgern und Verwaltungen noch Fragen geklärt werden müssen, die Finanzierung gesichert werden muss und dann die Unternehmen angesprochen werden. Dennoch…… Wie gründet man ein Integrationsunternehmen III: Aktiv werden weiterlesen