Reportage „Ich bin anders“

RTL brachte am 2. Mai 2010 am Abend einen kurzen Film über geistig behinderte Menschen mit dem Namen „Ich bin anders – Diagnose geistig behindert“ (der Link wird wahrscheinlich ab dem 10. Mai nicht mehr funktionieren). Produziert wurde die Reportage von AZ Media, einem Unternehmen in verschiedenen deutschen Städten. Die Reportage verfolgt geistig behinderte Menschen in einer Mosaik Werkstatt für behinderte Menschen in Berlin und dem dem Stadthaushotel in Hamburg.

Diese Reportage geht auf die behinderten Menschen kritisch ein und stellt sie in den Vordergrund. In erster Linie kommen sie zu Wort und werden ernst dargestellt. Im Gegensatz zu anderen Reportagen wird hervorgehoben, dass auch die Erwirtschaftung und die Qualität der Arbeit wichtig ist. Mehrmals wird das Lernpotenzial geistig behinderter Menschen betont, auch wenn Schwierigkeiten bei der Bewältigung alltäglicher Lebenssituationen passieren. Neben dem Bereich Arbeit wird Eltern und Geschwistern behinderter Menschen Raum gegeben, ihre Sichtweise darzustellen.

Diese Reportage hat im deutschen Fernsehen leider Seltenheitswert, gerade weil sie auf einem Sender kommt, auf dem man so etwas nur selten in dieser Qualität und mit dem Fingerspitzengefühl eines Kommentators sieht.

So long….

Schreibe einen Kommentar