Haiti: Tag 4 – Das erste Training über Behinderung „Tout moun se moun“

Logo von j'ime Haiti Das erste Training für Die Johanniter Unfallhilfe Auslandshilfe in Leogane/Haiti ist gut verlaufen. Teilgenommen haben lokale Organisationen, lokale organisationen von Menschen mit Behinderung, Vertreter von Voodoo Gemeinden und einige Lehrer von lokalen Schulen.


Während des Seminars haben die Teilnehmer sich mit der Situaion von Menschen mit Behinderung in Haiti auseinadergesetzt. In einer Gesellschaft, wo diese Personengruppe oft ausgegrenzt und versteckt wird, sind die Dikussionen oft spannungsgeladen, was am zweiten Tag besonders deutlich wurde, als der Kreol Ausdruck „kokobe“ zur durch ein kleines Theaterstück der Teilnehmer zur Sprache kam. Für einen großen Teil der Gruppe war der Begriff neutral und nicht negativ belegt. Dies waren vor allem Menschen ohne Behinderung und wurden direkt von Teilnehmern mit Behinderung aufgegriffen.
Trotz der Hitze, das Seminar fand in einem Zelt statt, hielt sich bei den Teilnehmenden die Spannung bis zum Abschluss. Für die meisten der Teilnehmenden bot dieses Seminar die erste Möglichkeit, sich offen über Behinderung zu unterhalten. Eine der letzten Fragen war, ob es nun gemeinsame Aktivitäten gibt, die die Johanniter weiter in Leogane durchführen werden. Alle Teilnehmer nahmen eine Botschaft von dem Seminar mit: Tout moun se moun – Alle Menschen sind Menschen

So long …..

Schreibe einen Kommentar